Im Robot Lab des Max-Planck-Institutes fuer biologische Kybernetik in Tuebingen (http://www.kyb.mpg.de) werden laufend hoch motivierte Diplomandinnen/Diplomanden fuer spannedende Diplomarbeiten im Bereich

Machine Learning for Robotics

gesucht. Moegliche Diplomarbeitsthemen sind:

Learning of Hierarchical Control:

We will develop methods for learning control laws for anthropomorphic robot arms and humanoid robots. Hereby, the it will be essential to first analyze how several control laws can be used in parallel when viewed from an analytical perspective. As a second step, we will transfer this result to a learning approach.

New Approaches to Reinforcement Learning:

Reinforcement Learning has become a standard approach to reward related learning both for modeling human behavior in psychology as well as for machine learning approaches. However, few of these methods scale to interesting problems and a thesis exploring new approaches would be highly valuable.

Beschreibung von Projekten aus vorhergehenden Diplomarbeiten sind unter http://www.robot-learning.de zu finden. Vorraussetzung fuer eine erfolgreiche Bewerbung sind exzellente Leistungen in einem der Studiengaenge:

Informatik, Technische Kybernetik, Automatisierungstechnik oder verwandte Ingenieurwissenschaften

Jederzeit willkommen sind auch Diplomanden, die einen konkreten Vorschlag fuer eine Anwendung im Bereich Robotik oder Reinforcement Learning haben.

Kontakt: Jan Peters, MPI fuer biologische Kybernetik, Spemannstraße 38, 72076 Tuebingen
Telefon 07071/601585, Email jan.peters@tuebingen.mpg.de

For Ph.D. or Internship applications please email Sabrina Nielebock at

sabrina.nielebock@tuebingen.mpg.de

and I will see them if they pass pre-screening. The offer above is just for Masters students from German universities.

Die Max-Planck-Gesellschaft ist bemueht, mehr schwerbehinderte Menschen zu beschaeftigen. Bewerbungen Schwerbehinderter sind ausdruecklich erwuenscht. Die Max-Planck-Gesellschaft will den Anteil an Frauen in den Bereichen erhoehen, in denen sie unterrepraesentiert sind. Frauen werden deshalb ausdruecklich aufgefordert, sich zu bewerben.

  

zum Seitenanfang